Flämisches Cembalo

Flämisches Cembalo nach J. Ruckers
(im französischen Stil)

Bildergalerie WEITERE BILDER ANSEHEN

Flämisches Cembalo

Flämisches Cembalo

Flämisches Cembalo nach J. Ruckers
(im flämischen Stil)

Bildergalerie WEITERE BILDER ANSEHEN

Flämisches Cembalo

Bildergalerie WEITERE BILDER ANSEHEN

Für viele gilt dieses Cembalo als unübertroffen in Bezug auf die Klangfarbe; der Ton ist brillant und transparent, somit geeignet für ein weit gefächertes Repertoire.

Das Geheimnis der Instrumente von Ruckers ist ihr ideal proportionierter Resonanzboden, deswegen sie von vielen französischen Cembalobauern des 18. Jahrhunderts gerne kopiert wurden.

In dieser Version wurde der Tonumfang auf 5 Oktaven erweitert um dem Barock Repertoire gerecht zu werden.

Die Register-Hebel, im Original an der Flanke, können hier am Vorsatzbrett angebracht werden, dem französischen Stil entsprechend.

Das Gehäuse des Instrumentes kann marmoriert und innen mit flämischer Papiertapete – nach flämischer Art – ausgekleidet werden, oder aber mit Vergoldung nach französischem Stil.

  • Ausmaße: cm. 240 x 98 x 28
  • Gewicht: Kg 75
  • Umfang: FF- f3 (61 Töne)
  • Spielvorrichtung: zweimanualig, mit Schiebekoppel, (8’8’4), Lautenzug
  • Stimmhöhe: a = 415 Hz, transponierbar +/- ein Halbton (440/392 Hz)
  • Baustoffe: Korpus aus Linde, Resonanzboden aus Fichte (Val di Fiemme), Stege, Register aus Buchenholz, Springer aus Elsbeere, Klaviaturen aus Fichte, mit Ebenholz und Knochen (auf Wunsch Knochen/Ebenholz) belegt
  • Dekor: einfarbige Lackierung, Ruckers Papier an der Innenseite, mit vergoldeten Banden und Zierleisten (nach Anfrage: Marmordekorationen an den Seiten, bedrücktes Papier im Deckel mit lateinischen Inschriften). Vergoldete Rosette am Resonanzboden
  • Gestell mit vier gedrechselten Säulen
  • Preis
  •  

    ZUSÄTZLICHE OPTIONEN
    Zweifarbige Lackierung
    Dekorierter Resonanzboden
    Tastenbelag: Knochen (Untertasten) und Ebenholz (Obertasten)
    Ölgemälde am Deckel Innenseite
    Ruckers Papier am Innendeckel mit lateinischen Inschriften
    Marmordekorationen an den Seiten
    Balustrades Gestell
    Gestell mit sechs gedrechselten Säulen (im Stil Louis XV)
    Gestell mit sechs geschnitzten Beinen (im Stil Louis XIV)
    Verstellbare Sitzbank, Standard oder im Stil
    Transporthülle
    Transportwagen

    Dieses Instrument hören:

    PlayG.F.Haendel, Allemande – 8′ Prinzipal
    Simone Stella

    PlayG.F.Haendel, Air – 8′ Unison
    Simone Stella

    PlayG.F.Haendel, Gigue – 8′ + 8′
    Simone Stella

    PlayG.F.Haendel, Presto – 8′ + 8′ + 4′
    Simone Stella

    Play

    G.F.Haendel, Sarabande – Lautenzug
    Simone Stella

    Play

    J.S.Bach, Barndenburgisches Konzert Nr. 5, Kadenz
    Ottavio Dantone

    Bildergalerie

    D.Castello, Sonata prima
    Ottavio Dantone, Giovanni Antonini

    BildergalerieJ.S.Bach, Brandenburg. Konzert Nr. 5
    Ottavio Dantone, Claudio Abbado

    BildergalerieJ.S.Bach, Recercare a 3
    William Horn