Spinett STUDIO

Spinett STUDIO

Bildergalerie WEITERE BILDER ANSEHEN

 

Dieses Instrument ist ein italienisches, trapezförmiges Spinett, das von einem Spinettino der italienischen Bauschule des 16 Jh. inspiriert ist (Kunsthistorisches Museum, Wien).

Obwohl es möglich wäre, eine historische Kopie zu bauen, ist ein 4´ klingendes Instrument nicht so vielseitig verwendbar.

Deswegen habe ich mich entschieden, das Original zu einem 8´ Spinett umzubauen, dabei jedoch die Äußeren Proportionen beizubehalten.

Spinett

Das trapezförmige Spinett ist technisch einfach, sehr robust und absolut stabil, deswegen optimal zu transportieren, dank seiner geringen Ausmaße (133 x 75 x 23,5 cm).

Ich baue zwei verschiedene Ausführungen dieses Spinetts, mit den identischen Ausmaßen:

1. Das SPINETT STUDIO ist (wie das Cembalo STUDIO) mit dem Korpus aus Sperrholz anstatt Massivholz gebaut, mit der maximalen Vereinfachung der dekorativen Details (Zierleisten, Friese, Vergoldung).
Ich versuche dabei, an den wichtigsten, für die Tonqualität verantwortlichen Elementen festzuhalten (z. B die Resonanzboden aus Fichte aus Val di Fiemme, den Rechen aus Buche sowie die Springer aus Elsbeere).

2. das SPINETTINO, d.h. die Ausführung als “historische Kopie”, mit dem Boden und Resonanzboden aus Tonholz (Fichte von Val di Fiemme), den Korpus aus Linde, komplett mit Friesen und Zierleisten nach dem Original. Die Tasten sind mit Buchsbaum und Ebenholz belegt. Die Rosette ist aus Pergamentpapier und wie beim STUDIO sind Rechen aus Buche und Springer aus Elsbeere.

  • Hersteller: Anonym italienisch, 17. Jh.
  • Ausmaße: cm 133 x 75 x 23,5
  • Gewicht: Kg 28
  • Umfang: HH-f3 (55 Töne)
  • Original Umfang: C/E-f3 (45 Noten)
  • Spielvorrichtung: ein Manual, 8′, Lautenzug
  • Tonhöhe: a = 415 Hz, transponierbar +/- ein Halbton (440/392 Hz)
  • Baustoffe: Korpus aus Sperrholz (Pappel), Resonanzboden aus Fichte (Val di Fiemme), Stege, Register aus Buchenholz, Springer aus Elsbeere, Klaviatur aus Fichte, mit Buchsbaum belegt, Obertasten aus Nussbaum.
  • Dekor: einfarbige Lackierung
  • Drei keilförmige Beine.
  • PREIS

Dieses Instrument hören:

PlayImprovisation
William Horn

Dieses Instrument hören:

PlayJ.S.Bach, Präludium C-Dur, Wohltemp. Klavier
William Horn